VIT VeranstaltungenDivecenterTaucherpediaIntranet

Newsarchiv

Süsswasserbiologie Seminare weiter auf Erfolgskurs
30.05.2018
von Dipl.-Biol. Uwe Scherner

Auch dieses Jahr durfte ich mit meinem Team vier ausgebuchte Seminare in unserem Ausbildungszentrum Süsswasserbiologie am Fridolfinger Weiher durchführen.

Das wichtigste zuerst: Wir sind endlich hervorragend mit optischen Geräten ausgerüstet!

Mikroskope und Binokulare

Die Teilnehmer waren von den hochwertigen Geräten begeistert. 4 Mikroskope und 8 Binokulare (Stereolupen) stehen jetzt zur Verfügung.

Kurz die Geschichte: Als ich 1993 meine Arbeit beim BLTV als Umweltreferent aufgenommen habe wurde das erste Binokular von Zeiss angeschafft. Ein super Gerät das noch heute aktuell ist. In den folgenden Jahren habe ich die Kurse mit einigen kleinen Geräten ergänzt, die sich im Leben eines Biologen (meinem) so angesammelt haben. Seit geraumer Zeit bekommen wir für die Seminare jedes Jahr von der Firma bioConsult ein Profi Mikroskop zur Verfügung gestellt. Anfang 2017 kaufte ich privat 6 Geräte mit einer Sponsoring Zusage in der Tasche. Manuela von meinem Club hat es geschafft, das die Sparkassenstiftung das Geld zur Verfügung stellt. Der Begünstigte ist mein Verein, der TCO Rosenheim, der mir wiederum die Mikroskope ausleiht. Durch die Satzungsproblematik in Bayern hat sich alles verschoben, aber es sieht gut aus, dass nach mittlerweile fast 1 ½ Jahren das Geld bald bei mir ankommen wird. Dieser Kauf war ein wichtiger Startimpuls, denn daraufhin hat sich der BLTV ins Zeug gelegt und auch noch mal 4 Geräte angeschafft. Ich bin glücklich!

VIT

Seit 2017 bin ich Umweltreferent und seit 2018 Sachabteilungsleiter Biologie beim VIT. Florian, unser Webmaster war dieses Jahr mit seiner Lebensgefährtin Edith beim Seminar dabei. Beide haben eifrig mitgemacht und hatten auch viel Spaß dabei. Ich hoffe auf weitere VITler im nächsten Jahr.

Wasserwacht

Ganz besonders freut es mich, dass Alfred Hammerl, der Bezirksausbilder für Gewässer, Natur und Umweltschutz der Wasserwacht teilgenommen hat. Wir kenne uns seitdem ich 2016 einen Limnologievortrag bei einem Wasserwachtslehrgang halten durfte. Auch Helmut Huber, Bezirksausbilder Tauchen in Oberbayern und CMAS TL** hat mit zwei seiner Tauchkollegen den Kurs besucht. Helmut engagiert sich ebenfalls für den Naturschutz. Bei seinen Tauchgängen befreit er unsere einheimischen Muscheln von den darauf sitzenden eingeschleppten Dreikantmuscheln. Wie das funktioniert hat er uns gleich demonstriert.

Natur- und Umweltschutz

Wir alle wünschen uns eine intakte Natur beim Tauchen. Aber dafür muss jeder einzelne von uns etwas TUN. Deshalb habe ich schon seit längerer Zeit ein 45-minütiges Modul über allgemeine Umweltprobleme und deren Lösungsansätze, wie beispielsweise den Klimawandel, die Plastikproblematik und das Artensterben mit ins Programm aufgenommen. Der ambitionierte Titel heißt: Wie können wir Taucher die Welt retten? Es freut mich sehr, dass dies richtig gut ankommt. Ein Teilnehmer vom WLT (Württemberg) war so begeistert, dass er mich nach Friedrichshafen eingeladen hat, um dort diesen Vortrag zu halten. Eine weitere Einladung bekam ich von einem Mitglied des Lions-Club der ebenfalls am Seminar teilgenommen hat. Das sind Chancen unsere Umweltarbeit in die unterschiedlichsten Vereine zu tragen, auch dort Leute zu begeistern, etwas für Umwelt- und Naturschutz zu TUN, und gleichzeitig etwas Lobbyarbeit für uns Taucher zu betreiben. Übrigens, Anfang Juni halte ich mein erstes Seminar in der Schweiz am Bieler See.

Ich wünsche mir, das auch in den nächsten Jahren viele Taucherinnen und Taucher zu unserem Seminar nach Fridolfing kommen und wir unsere Umweltarbeit weiter voranbringen. Voranmeldungen bei: biologie@vit.info

 

Herzliche Grüße

Euer Sachabteilungsleiter Biologie Dipl.-Biol. Uwe Scherner

 

Divecenter

Veranstaltungen