VIT VeranstaltungenDivecenterTaucherpediaIntranet

Ausbildungsprogramme

Weiterbildung

Kompetenz durch Wissen

Man lernt nie aus und nur Übung macht den Meister – auch beim Tauchen ist das so. Deshalb bietet dir der VIT ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an, um deine taucherische Kompetenz und Erfahrung zu fördern. Denn desto besser du dich weiterbildest, desto sicherer kannst du tauchen und desto mehr wirst du jede Minute unter Wasser genießen können.

Mit unseren Spezialkursen kannst du dich in verschiedenen Disziplinen des Tauchsports fortbilden und deine Erfahrung und dein Wissen auf dem jeweiligen Spezialgebiet nachweisen. Die Spezialkurse Orientierung beim Tauchen, Gruppenführung, Nachttauchen und Tauchsicherheit & Rettung bereiten dich zudem auf die weiterführenden Kurse VIT Experienced Diver★★ und VIT Dive Master★★★ vor.

Mit deiner Zertifizierung zum VIT Experienced Diver★★ zeigst du, dass du dich über den Einsteigerkurs hinaus weitergebildet und Erfahrung gesammelt hast und nun in der Lage bist, kleine Tauchgruppen sicher zu führen und anspruchsvollere Tauchgänge zu unternehmen. Als VIT Dive Master★★★ bist du schon fast ein Profi und bist wie ein Dive Guide berechtigt, selbstständig Tauchgruppen zu führen und auch mit wenig erfahrenen Tauchern tauchen zu gehen.

Für jede Ausbildungsstufe erhältst du eine international anerkannte Zertifizierung, die dich weltweit berechtigt, deinem Ausbildungslevel entsprechend Tauchen zu gehen. Alle VIT-Tauchlehrer bilden nach CMAS-Standards aus. Deshalb kannst du entscheiden, ob du eine CMAS- oder eine VIT-Zertifizierung, die von allen Mitgliedsverbänden des RSTC anerkannt wird, ausgestellt haben willst.

Der VIT bietet ein breites Portfolio an Spezialkursen, mit denen du dich in verschiedenen Disziplinen des Tauchsports fortbilden und deine Erfahrung und dein Wissen auf dem jeweiligen Spezialgebiet nachweisen kannst. Die Spezialkurse kombinieren praxisbezogenen Übungen und theoretische Fortbildung in kompakter Form und sind in nur ein bis zwei Tagen zu absolvieren.

Wer schon einmal im Meer getaucht ist, der kennt die Aussage des Dive Guides vor dem Tauchgang: Wir tauchen Riff rechte Schulter ab und in einer Tiefe von 23 m seht ihr auf 160° das Wrack liegen. Nun hast du zwei Möglichkeiten: Dem Dive Guide an den Flossen zu kleben oder deine eigene Navigation durchzuführen. Für letzteres musst du dich unter Wasser mit Hilfe der natürlichen Navigation und mit Hilfe deines Kompasses zurecht finden können. Und diese Fähigkeit gibt dir zudem zusätzliche Sicherheit!

Gruppenführung

Wer träumt nicht davon, einmal mit ein paar Freunden tauchen zu gehen oder sogar mal einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen? Mehrere Menschen und ihre Vorstellungen unter einen Hut zu bringen ist schon an Land nicht ganz einfach. Wie wird das dann erst unter Wasser sein? Wie kläre ich mit der gesamten Gruppe, welche Richtung wir unter Wasser tauchen? Wie reagiere ich auf unvorhergesehene Dinge unter Wasser? Bemerke ich eventuellen Gruppenzwang? ‐ All das und vieles mehr wird in diesem spannenden Spezialkurs angesprochen, durchgenommen und geübt.

Nachttauchen

Nachttauchen ist Spannung, Abenteuer, Faszination und Andächtigkeit pur! Im Dunkeln ist die Welt unter Wasser für uns komplett neu und unbekannt. Bei Nacht abzutauchen bedeutet, diese so faszinierende Welt neu zu entdecken und mit anderen Augen zu betrachten.

Tauchsicherheit & Rettung

Was ist, wenn mal was ist? Das Erlernen eines verantwortungsvollen Umgangs mit sich selbst und seinem Umfeld ist das wichtigste Ziel dieses Kurses. Basierend auf den bisher erworbenen Fertigkeiten geht es nun darum, auftretende Probleme in den Griff zu bekommen. Wie beuge ich solchen Momenten vor? Wie muss ich in Notsituationen reagieren? Das sind die zentralen Fragen des Kurses, die in Theorie und Praxis behandelt werden.

Trockentauchen

Wenn die Schatten länger, die Tage kürzer und das Wasser kälter wird, dann beginnt die Zeit der Trockentaucher. Wer jetzt einen Trocki besitzt und die Technik beherrscht, hat im Herbst, Winter und Frühjahr auch in heimischen Gewässern tolle Tauchmöglichkeiten. Ganz zu schweigen in den faszinierenden nördlich gelegenen Gewässern. Trockentauchen muss aber auch gelernt sein. Die Techniken und Tricks lehrt dir dein VIT Tauchlehrer in diesem Spezialkurs.

Strömungstauchen

Wer im Meer taucht, der wird früher oder später mit Wasserbewegungen konfrontiert. Das können Wellen beim Einstieg von Land, die Brandung in der Nähe einer Insel oder eine Strömung während des Tauchgangs sein. Tauchen mit der Strömung ist ein faszinierendes Erlebnis. Mit einer grandiosen Leichtigkeit schwebt der Taucher an den Riffen vorbei, fast ohne sich dabei anzustrengen. Doch wehe, wenn die Strömung dem Taucher entgegen bläst. Wie viel Strömung verträgt ein Taucher? Und wie geht der Taucher mit der Strömung um? Wie erkennt man Strömung und plant den Tauchgang sicher? All diese Fragen und noch viel mehr werden in diesem spannenden Spezialkurs behandelt.

Wenn du Interesse an anderen Spezialgebieten hast, dann kontaktiere dein VIT Divecenter, denn der VIT hat noch wesentlich mehr Spezialkurse im Portfolio.

Du hast nach deiner Einsteigerausbildung inzwischen einige Tauchgänge absolviert und möchtest nun mehr über die Feinheiten des Tauchens erfahren, anspruchsvollere Tauchgänge in größere Tiefen, zu Wracks oder bei Nacht unternehmen? Du willst mit deinem Buddy ohne Begleitung eines Dive Guides Tauchen gehen? – Dann ist die Ausbildung zum VIT Experienced Diver★★ genau das Richtige für dich.

Ziel deiner Weiterbildung ist, dass du sowohl Einblick in Spezialgebiete des Tauchens wie Orientierung und Gruppenführung bekommst als auch deine taucherischen Fähigkeit u. a. im Bereich der Tarierung und Hilfemaßnahmen weiterentwickelst. Deshalb setzt sich deine Ausbildung aus der Absolvierung der Spezialkurse Orientierung und Gruppenführung und dem eigentlichen Kurs zum VIT Experienced Diver★★ zusammen. Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses bist du berechtigt, zusammen mit anderen Tauchern auf deinem Ausbildungsstand selbstständig Tauchgänge zu unternehmen.

Mit diesem Brevet, das gleichwertig zu einem CMAS★★-Brevet ist, zeigst du zudem, dass du die nötige taucherische Erfahrung hast, um auch an anspruchsvolleren Tauchgängen teilzunehmen, und weiterhin, dass du ein verantwortungsvoller und umsichtiger Taucher bist, der in der Lage ist auf seine Mittaucher zu achten, auf sie Rücksicht zu nehmen und ihnen ggf. auch zu helfen. Das wird dir selbst ein noch stärkeres Gefühl der Sicherheit geben und dich gelassener und entspannter an einen Tauchgang herangehen lassen.

Für die Teilnahme musst du mindestens 16 Jahre alt sein, mindestens 25 Tauchgänge absolviert haben, VIT Open Water Diver sein oder oder eine gleichwertige Qualifikation besitzen, die Spezialkurse Orientierung unter Wasser und Gruppenführung belegen bzw. belegt haben, die Teilnahme an einem HLW-Kurs nachweisen und eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung vorlegen.

Als erfahrener Taucher möchtest du nun Verantwortung übernehmen und Tauchgruppen auch mit weniger erfahrenen Tauchern führen? Du möchtest lernen, wie man Tauchausfahrten plant und durchführt oder gar in einem Divecenter als Dive Guide arbeiten? – In deiner Ausbildung zum VIT Dive Master★★★ lernst du all das und erlangst gleichzeitig die höchste Auszeichnung im Amateurbereich – höher ausgebildet sind nur professionelle Tauchlehrer!

Deine Ausbildung, die identisch zu der eines CMAS★★★-Tauchers ist, umfasst die Spezialkurse Tauchsicherheit & Rettung und Nachttauchen und eine intensive theoretische und praktische Weiterbildung. In der Theorie lernst du die Details über Tauchphysik, Tauchmedizin, Ausrüstung & Technik und Umwelt. Bei deinen Übungstauchgängen im Freiwasser wirst du bei erschwerten Tauchgangsbedingungen Problemlösungsstrategien üben und Tauchgänge als Gruppenleiter führen.

Für die Teilnahme musst du mindestens 18 Jahre alt sein, mindestens 65 Tauchgänge absolviert haben, VIT Experienced Diver★★ sein oder eine gleichwertige Qualifikation besitzen, die Spezialkurse Tauchsicherheit & Rettung und Nachttauchen belegen bzw. belegt haben, die Teilnahme an einem HLW-Kurs nachweisen und eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung vorlegen.